Forum - Politik

Thema: Altkanzler Dr. Helmut Kohl..........Sein Verdienst ist die Wiedervereinigung Deutschlands

Luftballon1 schrieb am 18.06.2017 20:39

Altkanzler Dr. Helmut Kohl..........Sein Verdienst ist die Wiedervereinigung Deutschlands

Seine Familie hat Bücher über das Familienleben geschrieben ,
die heile Vorzeigefamilie gab es offensichtlich nicht .

Werden nun seine politischen Verdienste von den Familienzwistigkeiten überschattet ?
Ist es legitim, dass sich seine Söhne in der Öffentlichkeit über ihren Vater beschwerten ?
Ist es legitim, dass sie ihm die Schuld am Selbstmord ihrer Mutter geben ?

Tauberl schrieb am 18.06.2017 20:57

Antwort: meine Güte: legitim

.
legitim: warum soll das nicht legitim sein?

und was heißt: Familienzwistigkeiten? Weißt du eigentlich, was Zwistigkeiten bedeutet? Ich fürchte nein, sonst hättest du das nicht geschrieben !! ,Grafik, Smiley für :bat:

Mit wem sollen sie streiten über politische Verdienste? Die gibt es. So what?

Und du kommst jetzt damit heraus? Einer der Söhne hat schon vor Jahren ein Buch über seinen Vater geschrieben - und nichts ausgelassen. Und was jetzt?

Luftballon1 schrieb am 18.06.2017 21:39

Antwort: Tauberl........20:57........." Zwistigkeiten "

DU hast den Durchblick ?
DU meinst, ich wüsste nicht, was " Zwistigkeiten " bedeutet ?

Du bist eine aggressive, verbitterte Userin, die andauernd und immer wieder bösartig auf andere UserInnen losgeht.
Ich habe im Eröffnungsbeitrag Fragen gestellt.
Gehe gefälligst auf die Fragen ein, wenn du antworten willst.
Über meine Person hast du nicht zu urteilen, steht dir nicht zu und interessiert niemanden.

Tauberl schrieb am 18.06.2017 21:52

Antwort: weißt was, Luftballon

.
DU bist eine ungebildete frustrierte Wetti, die halt auch manches Mal mitmischen möchte.

Zitat: Über meine Person hast du nicht zu urteilen, steht dir nicht zu und interessiert niemanden.


hahahahaaaaa, das ist ja köstlich: Ich soll über dich nicht urteilen? Aber DU tust es ungeniert. Siehst du jetzt, wie dumm du bist? "Befiehlst" anderen und tust selbst genau das !!!!

Und daß ein Urteil über dich niemanden interessiert, da hast du schon recht !!!

Und GEFÄLLIGST kannst du dir selber anordnen. Verstanden??

Tja, was man herausfordert ...... bekommt man dann serviert.



Ach ja, noch etwas: Retourkutschen oder dümmliche postings an mich unterlasse GEFÄLLIGST !!

Angekommen?

Tauberl schrieb am 18.06.2017 21:55

Antwort: und außerdem

.
lerne einmal sinnverstehend zu lesen:

Ich habe mit einer Gegenfrage geantwortet, und ein halbwegs intelligenter Mensch hätte das verstanden. Aber ich nehme dir die Arbeit ab und erkläre es dir:

Weißt, es bedeutet nämlich, daß es sehr wohl legitim ist, über seinen Vater zu schreiben. Verstehst?

Luftballon1 schrieb am 19.06.2017 07:53

Antwort: Hätte irgendjemand die Bücher von Helmut Kohls Söhnen gelesen, wenn sie nicht Helmut Kohls Söhne gewesen wären ?

Sicher nicht.

Sie haben Geld damit gemacht, indem sie über ihn schrieben und zwar " schlecht " über ihn schrieben.
DAS interessiert die Leute, wenn jemand " schlecht " über seinen Vater spricht oder schreibt.
Und zwar über einen Vater, der bekannt und bedeutend ist.

Sie haben GELD damit gemacht.
Es ist, meiner Meinung nach, NICHT legitim, Geld damit zu machen.

Luftballon1 schrieb am 19.06.2017 07:55

Antwort: Tauberl hat einige Zeit im Forum " gefehlt ".

Es war angenehm.

Hoffentlich kommt eine solche " Auszeit " bald wieder.

rhea schrieb am 19.06.2017 09:26

Antwort: nicht legitim@damit geld zu machen

und warum nichtGrafik, Smiley für :confused:

der gute hr.kohl war wahrscheinlich alles andere als ein guter vater, wie man ja auch lesen konnte!
seine erste frau verabschiedete sich mit selbstmord, um die söhne hat er sich nie gekümmert....
also können diese ruhig über ihn schreiben!

den *hintergrund* dieser familie kennen wir nicht, sondern nur die fassade!
und selbst diese ist/war mir wurscht!
denn ich mochte diesen deutschen noch nieGrafik, Smiley für :cool:

marijke1948 schrieb am 19.06.2017 09:32

Antwort: ich habe gelernt

dass man die Toten in Frieden ruhen lassen soll.

Niemand hat mehr etwas davon, wenn man jetzt dem Helmut Kohl alles möglich-schlimme nachsagt. Das hätte man zu Lebzeiten im engsten Familienkreis klären sollen.

Jetzt ist es zu spät.

Mir tun alle Menschen, die nicht rechtzeitig eine Versöhnung herbeiführen können leid, denn daran hat man sein ganzes weitere Leben zu kiefeln.

PetraPan schrieb am 19.06.2017 10:24

Antwort: Luftballon

Hoffentlich nimmt sich diese Luftballon auch bald Auszeit, das wäre angenehm. Vielleicht könnte sie nach einem Deutschkurs wieder kommen.
Rechtschreibung, Stil und Satzzeichen setzen, sollte dort gelehrt werden. Grafik, Smiley für ;)

Tauberl schrieb am 19.06.2017 11:59

Antwort: @ PetraPan

.
aber du weißt doch:

was Hänschen nicht lernt .......lernt auch die Luftballon nicht mehr

Grafik, Smiley für :DGrafik, Smiley für :D

rhea schrieb am 19.06.2017 12:11

Antwort: @Rechtschreibung, Stil und Satzzeichen

sind nicht wichtig!

wenn jemand nur stänkern möchte weil andere user fehler machen, soll er/sie sich vertschüssen!

mit so großkotzigen übergscheiterln hatten wir alle lange genug zu tun, die brauchen wir nicht auch noch in forenGrafik, Smiley für :thumbdown:

wenn also jemand fehler macht, dann macht er sie eben, darum geht die welt und sk sicher nicht unter.
und wenn sie jemanden stören, dann ab mit ihm/ihr dorthin, wo fehlerfrei geschrieben wirdGrafik, Smiley für :P
denn auf solche user kann man gerne verzichten!

Tarantula schrieb am 19.06.2017 12:18

Antwort: @Rechtschreibung, Stil und Satzzeichen

Stil und Satzzeichen nehme ich aus aber Rechtschreibung ist wichtig. Natürlich versteht man den Sinn eines Postings, aber wenn Worte dauernd falsch geschrieben werden stört es sehr. Man gewöhnt sich an dieses fa´lsche Wortbild wie an falsche ZähneGrafik, Smiley für :D und weiß bald nicht mehr was richtig ist. Sehr störend ist auch wenn jemand ständig Fremdworte benützt und sie falsch schreibt.

rhea schrieb am 19.06.2017 12:48

Antwort: @aber Rechtschreibung ist wichtig

...wenn Worte dauernd falsch geschrieben werden stört es sehr

WER fühlt sich dadurch gestörtGrafik, Smiley für :confused:

MICH stört es nicht wenn ich fehler mache, und DICH und andere brauchen sie nicht zu *stören*Grafik, Smiley für :P

jetzt mal ernsthaft:

ich kennne einige menschen die zwar gerne mal in foren schreiben würden, sich aber nicht trauen weil sie sicher fehler machen würden.
ständig lesen sie dann auch noch von diesen sinnlosen stänkereien wegen der fehlerGrafik, Smiley für :thumbdown:

was soll dieses ständige kritisieren eigentlich?
was gibt es diesen stänkerinnen das sie andere immer auf deren fehler aufmerksam machen *müssen*Grafik, Smiley für :confused:

es ist doch völlig wurscht.... hauptsache ist doch es schreibt jemand mit!

Tauberl schrieb am 19.06.2017 12:55

Antwort: @ rhea

.
wenn dich permanente Rechtschreibfehler nicht stören ist das in Ordnung.

Aber mußt du deshalb immer User beschimpfen, die es sehr wohl stört? Aus gutem Grund, würde ich sagen: Besonders stört es von einer, die sich fortwährend damit geprahlt hat, eine Super-Lehrerin gewesen zu sein, und deshalb eine große Pension bezieht, und mit Seitenhieben andere User verhöhnt hat, weil sie nicht den Lehrberuf ergriffen haben). DAMIT hat sie sich ins eigene Fleisch geschnitten, wenn man dann nämlich draufkommt, daß sie ihre eigene Muttersprache nur mäßig beherrscht, einschl. der äußeren Form.

Hab einen schönen heißen Sommernachmittag!

rusalka schrieb am 19.06.2017 13:11

Antwort: @luftballon

*Hätte irgendjemand die Bücher von Helmut Kohls Söhnen gelesen, wenn sie nicht Helmut Kohls Söhne gewesen wären ?*

ich verstehe die frage nicht.
sollte die frage nicht heißen - hätte irgendjemand bücher über helmut kohl gelesen, wenn sie nicht von seinen söhnen verfasst worden wären?

abgesehen davon, dass ich nicht wusste, dass kohls söhne bücher, also gleich mehrere, über ihren vater schrieben, warum sollte niemand bücher lesen, die söhne oder auch töchter über ihre väter oder mütter schrieben?

helmut kohls söhne sind wahrscheinlich nicht die einzigen, die sich literarisch über familienangelegenheiten ausließen. subjektive abrechnungen der öffentlichkeit zum fraße vorwerfen, um von dieser genüßlich zerkaut zu werden.

es gibt genug menschen die gerne durch schlüssellöcher schauen, um auch privatestes berühmter menschen, die aussenstehende eigentlich gar nichts angehen, zu erfahren.

rhea schrieb am 19.06.2017 13:12

Antwort: @Tauberl

deine argumente verstehe ich ja!
aaaber!
ich finde diese anflegeleien wegen der fehler trotzdem nicht in ordnung!

*ich* bin schon lange hier und gebe ohnehin kontra, weil ich dieses theater ja kenne!
aber *neue* user, oder solche die es werden wollen, die schreckt diese dumme/unhöfliche anflegelung vom schreiben ab!

wie sollen denn auf diese art *neue user* zu uns kommenGrafik, Smiley für :confused:

oder willst dich ewig und immer nur mit den DNickerln unterhaltenGrafik, Smiley für :confused:
das ist auch schon fadGrafik, Smiley für :cool:

Tauberl schrieb am 19.06.2017 13:39

Antwort: wie wahr!

Zitat: oder willst dich ewig und immer nur mit den DNickerln das ist auch schon fad

das möchte ich nicht, vor allem, weil sich diese immer als Stänkernicks präsentieren.

emilia949 schrieb am 19.06.2017 13:57

Antwort: Helmuth Kols Familie sagt....

Sieht so aus, dass die Tritten sind schuld, dass die Söhne und seine Familien mit dem Vater und Großvater kein Kontakt hatten.
Geht um Vermögen (Geld) Helmuts Kohls?
* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
Walter Kohl über zerstrittene Familie: "Vom Tod meines Vaters aus dem Radio erfahren"

Video , der Sohn ausspricht sich darüber:
http://rtlnext.rtl.de/cms/walter-kohl-ueber-zerstrittene-familie-vom-tod-meines-vaters-aus-dem-radio-erfahren-4117122.html

TRAURIG !

Luftballon1 schrieb am 19.06.2017 14:37

Antwort: Tauberl gibt an, 47 Jahre alt zu sein

WAS machst du dann in einem SK - Forum ?

Bist doch viel zu " gescheit " und zu " jung " , net wahr.
Leider benimmst du dich wie eine alte " Bisgurn ".
Ist mir übrigens egal, ob ich dieses Wort " richtig " geschrieben habe. Du verstehst es schon.

Übrigens,
früher haben einige wenige UserInnen meine " Fehler " aufgelistet, statt zum Thread etwas beizutragen. Sie hatten wohl nichts zu sagen, sind damit beschäftigt andere " aufzublatteln ".
Damit erreichen sie ja, dass immer weniger UserInnen Beiträge schreiben, weil sie ja andere genauso anstänkern.

Tja,
es bleibt euch halt nix anderes übrig, als immer neue Doppelnicks zu erfinden und euch selbst anzustänkern.

Übrigens,
immer weniger junge Leute wollen heutzutage Lehrerinnen werden.
Schließlich ist das " Lehrerbashing " ja populär .
Und die Schuld, dass manche Kinder und Jugendliche lernunwillig und schlecht erzogen sind, muss ja irgendwer haben.
Nicht umsonst gibt es im Lehrerberuf wenig Männer.
Männer suchen sich halt einen Beruf, der eine höhere Akzeptanz in der Bevölkerung hat.

Wenn in einem Beruf hauptsächlich Frauen arbeiten,
ist er entweder schlecht bezahlt oder hat in der Gesellschaft wenig Ansehen.

lockavomhocka schrieb am 19.06.2017 14:42

Antwort: 47 Jahre alt zu sein

bestimmt ein zahlendreherGrafik, Smiley für :D

lockavomhocka schrieb am 19.06.2017 14:46

Antwort: immer nur mit den DNickerln @rhea

brauchst neue zezn die deine frustbomber sager noch vom sessel reißenGrafik, Smiley für :PGrafik, Smiley für :D

rusalka schrieb am 19.06.2017 14:50

Antwort: mindestens

Grafik, Smiley für :D

Grafik, Smiley für :ich-sag-nix:

PetraPan schrieb am 19.06.2017 14:52

Antwort: Bissgurn

Mit etwas Sprachgefühl und Intelligenz weiß man, dass das nur vom Beißen kommen kann. Grafik, Smiley für :D

rusalka schrieb am 19.06.2017 14:52

Antwort: detto zu dem zahlendreher

Grafik, Smiley für :laub:

Luftballon1 schrieb am 19.06.2017 14:53

Antwort: " Dumme " Menschen kann man leichter regieren.

Vor ca 50 Jahren war der LehrerInnenberuf hoch angesehen.
Über 50% der der Lehrerinnen war männlich.
Dann wurden den Lehrerinnen nach und nach Disziplinierungsmaßnahmen weggenommen.
Als Beispiel möchte ich erwähnen,
dass in der 8. Schulstufe die Betragensnote abgeschafft wurde.
Warum ?
" Verhaltenskreative " SchülerInnen sollten keinen Nachteil haben, wenn sie sich um eine Lehrstelle oder einen Platz in einer höheren Schule bewerben.
Dass dadurch die braven, aber leistungsschwachen Schülerinnen benachteiligt wurden, interessierte offenbar niemanden.
Übrigens,
in Privatschulen wird Disziplin und Leistungswille verlangt.
Wenn die Schülerinnen nicht " spuren " ,
müssen sie die Schule sofort verlassen.
Ich habe auch an einer Privatschule unterrichtet, ich weiß, wovon ich rede.

Leute, die über Lehrerinnen herziehen,
haben zwar als Schülerinnen ihre Erfahrungen gesammelt, haben aber vom LehrerInnenberuf keine Ahnung.
Ich habe auch einmal Mauern aufgestellt,
würde mir aber niemals erlauben, über einen Maurer und seine Arbeitsweise zu urteilen.

Wally schrieb am 19.06.2017 14:53

Antwort: Zankapfel Rechtschreibung 19.6.2017 12:18

Auch ich stolpere über jeden Rechtschreibfehler, d.h. es fällt mir negativ auf.
Andererseits soll natürlich niemand Hemmungen haben beim Schreiben, nur weil er vielleicht nicht so sattelfest ist in der Rechtschreibung.

Ich hatte immer eine exzellente Rechtschreibung, ertappe mich inzwischen aber auch schon manchmal, dass ich überlegen muß, wie etwas zu schreiben ist - auch bedingt durch die neue Rechtschreibung, mit der ich mich nie wirklich anfreunden konnte.

Was haltet Ihr davon, einen eigenen Thread "Rechtschreibfehler/Stil- und Grammatikfehler" zu eröffnen? Würde bspw. passen unter Rätsel, Knobeleien, Spiele oder Kummer- und Meckerecke oder Sammelsurium.
Hier kann man dann die im gesamten Forum täglich gefundenen Fehler einstellen (natürlich ohne Name des "Täters") zur allgemeinen Belehrung oder Ergötzung.
Da kommen dann die Rechtschreibpuristen und kritischen Geister auf Ihre Rechnung und die anderen lernen spielerisch was dabei.

Sichergestellt müßte halt sein, dass sich niemand an den Pranger gestellt fühlt. Wie ist das am besten zu bewerkstelligen?

Außerdem würden die laufenden Forumsbeiträge (oder heißt es Forenbeiträge?) dann nicht durch Geplänkel und Streit wegen Rechtschreibung, Stil, etc. unterbrochen.

Was meint Ihr dazu? Grafik, Smiley für :xmaspackerl:

rusalka schrieb am 19.06.2017 14:55

Antwort: Über 50% der der Lehrerinnen war männlich.

die waren ihrer zeit voraus.Grafik, Smiley für :happy:

Luftballon1 schrieb am 19.06.2017 15:01

Antwort: " Über 50% der LehrerInnen waren männlich "

Bitte, bitte rusalka,
schreib auf, wie es " richtig " heißt.
Ich bin so was von wissbegierig !

Luftballon1 schrieb am 19.06.2017 15:10

Antwort: Petra Pan........ " Bissgurn " wird laut Österreichischem Wörterbuch so geschrieben.

So kanns gehen, wenn man glaubt, die Weisheit mit dem Löffel gefressen zu haben.

S- Schreibung nach der " Neuen Rechtschreibung ".
Nach kurzem Selbstlaut wird scharf gesprochenes S als Doppel - S geschrieben. z.B. der Biss
Nach lang gesprochenem Selbstlaut oder Doppelselbstlaut wird scharf gesprochenes S als " ß " geschrieben. z.B. beißen.

So long, meine Liebe !!!

Mo47 schrieb am 19.06.2017 15:16

Antwort: Bißgurn oder Bissgurn ...

und sicher nicht "Bisgurn."

Auf jeden Fall seid ihr unter euch! Grafik, Smiley für :kiss:Grafik, Smiley für :hello:

PetraPan schrieb am 19.06.2017 15:40

Antwort: Bissgurn

So habe ich es ohnehin geschrieben.
Du Luftballon hast es vorhin falsch geschrieben.
Du hast es mit nur mit einem S geschrieben.
Aber das hast nicht mitbekommen.

Comprende? Grafik, Smiley für :D

Mo47 schrieb am 19.06.2017 15:44

Antwort: Petra mein Schatzi ...

meinst mich?

Ich habe es nicht mit einem "s" geschrieben!

Tauberl schrieb am 19.06.2017 15:54

Antwort: ja ja die Frau Lehrerin

.
die kann's ! Grafik, Smiley für :D Grafik, Smiley für :D Grafik, Smiley für :D

und wenn sie "ansteht", kramt sie sogleich in ihrem Phrasen-Schatz, dort findet sie alles, was ihren Tag und ihre Nacht rettet, tippt das Gefundene ins Forum in der Hoffnung, den Empfänger ihrer Ergüsse mundtot machen zu können.



Zitat: Über 50% der der Lehrerinnen war männlich.

Herrlich! Köstlich! Preisverdächtig! Grafik, Smiley für :D Grafik, Smiley für :D

Tauberl schrieb am 19.06.2017 15:57

Antwort: @ PetraPan

.
weiter nach oben scrollen, dort findest du die herrliche Schöpferin der "Bisgurn"

Tauberl schrieb am 19.06.2017 16:03

Antwort: hach, Frau Lehrerin

.
begab sich heute sogar auf mein Profil, mußte ja einmal nachschauen, was es dort so gibt .....

vielleicht wollte sie ein paar Phrasen finden, die sie noch nicht kannte? ..Grafik, Smiley für :D Grafik, Smiley für :D Grafik, Smiley für :D

EUKOLIE schrieb am 19.06.2017 16:07

Antwort: Wenn mein Beruf Lehrerin gewesen wäre...

und dies auch immer wieder im Forum anführe, würde ich trachten, meine Postings, vor dem Abschicken genau zu prüfen, ob auch alles korrekt ist, um jeglicher Häme einen Riegel vorzuschieben. Deshalb hält sich mein Mitleid mit dieser Userin in Grenzen...Grafik, Smiley für :katze:

PetraPan schrieb am 19.06.2017 16:42

Antwort: @Mo47 15:44

Aber Schatzi du hast es ohnehin richtig geschrieben. Grafik, Smiley für :gut-gemacht:

krista schrieb am 19.06.2017 16:43

Antwort: Jetzt muss ich auch was schreiben!

Hat ja, wie üblich, nix mit dem Threat und nix mit Politik zu tun.
ABER
Luftballon1 schrieb am 19.06.2017 14:53
LehrerInnenberuf
Das kommt von dem depperten Gender!
Sie hat ja Lehrer I nnenberuf geschrieben. Und nicht mit kleinem i!
……………………………………Grafik, Smiley für :)………………………………………………………
Das 2. ist:
Bissgurn (früher: Bißgurn), so viel wie zänkisches Weib, mundartlich, abgeleitet von bissige Gurre (altes, untaugliches Pferd), übertragen auf "bissiges" (streitsüchtiges) Weib.

Sollte noch jemand Interesse an Schimpfwörter für Kolleginnen haben!Grafik, Smiley für :D
http://www.mittelbayerische.de/bayern/dialekt/a-bissgurn-iss-de-olte-kircharutschn-21710-art399912.html

rhea schrieb am 19.06.2017 16:44

Antwort: genau@lockavomhocka

weil solche user wie du und @rusalka die schmeissen mich net mehr vom hockaGrafik, Smiley für :P
die sind schon sooo alt und biestig und bringen schon laaang nix neues mehrGrafik, Smiley für :P

ich möchte endlich wieder mal was frisches hier sehen/lesen!Grafik, Smiley für :D
und net immer nur die gleichen alten sprüch wie von dir - samt ständiger motzereien wie von der @rusalkaGrafik, Smiley für :frech1:

schokokuchen schrieb am 19.06.2017 16:44

Antwort: 47 Jahre alt zu sein

haha.
Wenn ich mein Alter "zahlendreh" dann bin ich erst 7 Grafik, Smiley für :applause:

rusalka schrieb am 19.06.2017 16:51

Antwort: @Luftballon1 schrieb am 19.06.2017 15:01

*Vor ca 50 Jahren war der LehrerInnenberuf hoch angesehen.
Über 50% der der Lehrerinnen war männlich.*

ich will ja nicht gscheitwascheln, weil ich mich oft selbst im kauderwelsch verliere, aber

Vor ca. 50 Jahren war der Lehrberuf hoch angesehen.
Mehr als 50% der Lehrenden waren männlich.

ist einfach schöner und das blöde große i (I) mitten im wort, das genauso gut als L gelesen werden kann entfällt auch.
lehrberuf kann man meines wissens nicht gendern, aber wer weiß, vielleicht kommt das auch noch.

war diese antwort hilfreich?
ja
nein
bitte zutreffendes ankreuzen.
Grafik, Smiley für :happy:

rusalka schrieb am 19.06.2017 17:14

Antwort: @tauberl 16:03

interessant. wer war denn noch aller da? noch ein paar "weiber" die man mores lehren muss?
gab es kaffee und kuchen, oder hausgemachten goldregentee und schierlingskekse?

Goldhase schrieb am 19.06.2017 17:16

Antwort: "Bissgurn" ohne Sprachgefühl

Ich meine, bei so Mundartausdrücken ist es schwer sich auf eine Rechtschreibung festzulegen. Aber ob Bissgurn wirklich von "beißen" kommt, oder ob da nicht das Sprachgefühl von unbedarften Städtern, die keine Ahnung haben worum es geht, versagt hat?
Ich kenn den Ausdruck aus den Bergen und da bedeutet er erst im übertragnen Sinn eine zickige Frau außer Rand und Band.

Ursprünglich versteht man unter "Biesgurn" eine Kuh die in Panik ist, wenn sie von einer "Biesfliege" bedroht wird. "Gurn" ist auch eine Bezeichnung für eine lästige Kuh, eine die gerne nach dem Melker tritt. Eine "Biesfliege" oder auch "Bieswurm" genannt, ist eine Dasselfliege, die macht ein schrill surrendes Geräusch beim Fliegen und kann damit eine ganze Rinderherde in Panik versetzen. Denn Schwanz eingeringelt in die Höhe und ab ohne jede Rücksicht zu nehmen, auch quer durch Zäune, würden sie alles niedertreten was sich in den Weg stellt.

Dieses unkontrollierbare unbeherrschte Verhalten bezeichnet man als "biesen" (hat also nichts mit beißen zu tun, sondert bedeutet eher "rasen" oder "toben". Das ist ein instinktives Verhalten durch Flucht vor einer großen Gefahr und "Biesfliegen" sind wirklich eine sehr unangenehme Begegnung für ein Rind (auch für ein Reh). Das Insekt legt Eier in die Haut und daraus schlüpfenden Larven und die fressen sich unter der Haut bis auf den Rücken durch. Wenn sie ein paar Zentimeter groß geworden sind und sich in einer Eiterbeule gemästet haben, verlassen sie den Wirt um sich zu verpuppen.

Inana100 schrieb am 19.06.2017 17:49

Antwort: Goldhase - Bissgurn

Grafik, Smiley für :guter-beitrag:


Das ist ein wirklich interessanter und sachlich gut dargestellter Beitrag von dir.

Dieses mal verdienst du wirklich ein Grafik, Smiley für :kiss: dafür.

Grafik, Smiley für :xmaspackerl:

PS.: Ich habe dabei einiges dazugelernt, das mich persönlich interessiert. Danke.

rusalka schrieb am 19.06.2017 17:59

Antwort: Woelfin schrieb am 19.06.2017 17:16

*Was seid ihr nur
für zänkische alte Weiber!*

eine festellung, der man nicht leichten herzens widerspricht.Grafik, Smiley für :D

marijke1948 schrieb am 19.06.2017 18:13

Antwort: @ Wally 14.53 Uhr

* Was haltet Ihr davon, einen eigenen Thread "Rechtschreibfehler/Stil- und Grammatikfehler" zu eröffnen? Würde bspw. passen unter Rätsel, Knobeleien, Spiele oder Kummer- und Meckerecke oder Sammelsurium.
Hier kann man dann die im gesamten Forum täglich gefundenen Fehler einstellen (natürlich ohne Name des "Täters") zur allgemeinen Belehrung oder Ergötzung. *

Davon halte ich gar nichts, denn:

1) sind wir nicht mehr in der Schule
2) läuft das garantiert auf ein an-den-Pranger-stellen hinaus
3) mag niemand sich in unserem Alter noch gerne belehren lassen
4) sollten diejenigen, die sich so gerne ergötzen, einfach vor dem Spiegel stellen. Grafik, Smiley für :xmaspackerl:

marijke1948 schrieb am 19.06.2017 18:23

Antwort: @ Goldhase 17.16 Uhr

schöner Vortrag, man merkt, Du verstehst was von Rindvieher. Grafik, Smiley für :D

Aber vielleicht ist Dir schon aufgefallen, dass Bissgurn mit kurzem i geschrieben wird und nicht mit langem ie.

Bissgurn kommt tatsächlich von beißen:

* Bissgurn (früher: Bißgurn), so viel wie zänkisches Weib, mundartlich, abgeleitet von bissige Gurre (altes, untaugliches Pferd), übertragen auf "bissiges" (streitsüchtiges) Weib. *

(wie auch Krista schon schrieb).

Quelle: Wiki

rhea schrieb am 19.06.2017 18:32

Antwort: marijke@an Wally

das war S P IT Z EGrafik, Smiley für :thumbup:

ich frag mich wenn ich sowas lese, ob diese user als kinder auch schon solche *....*warenGrafik, Smiley für :confused:

man glaubt es nicht was in so manchen hirnen an boshaftigkeit vorhanden istGrafik, Smiley für :thumbdown:

givon schrieb am 19.06.2017 18:52

Antwort: An den Pranger

stellen marijke? Hier wird doch laufend an den Pranger gestellt.
Dazu braucht es nicht extra ein anderes Unterforum. Ich finde das traurig. Ist wie mit rechnen, Manche können es Manche nicht. Manche hatten auch keine gute Schule. Wir alle machen Fehler.
Lasst die Leute doch schreiben wie sie es können ohne sie ständig mit der Nase daraufzustoßen.

givon schrieb am 19.06.2017 18:57

Antwort: Nachtrag

In einem kleinen privaten Forum in dem ich auch Mitglied bin wird streng darauf geachtet dass keiner heruntergemacht wird der nicht sattelfest ist.
Die NetteKäthe muß eingehalten werden das ist alles was zählt.

schokokuchen schrieb am 19.06.2017 18:58

Antwort: marijke 19.06.2017 18:13

dieses Mal muß ich Dir recht geben.

Ich halte auch nichts davon aus den unter 1) bis 4) angeführten Gründen.


PS: bevor ich von einem Rechtschreibfehlersucher eine Rüge bekomm: recht geben kann man so schreiben, aber auch Recht geben (lt. Duden)

Inana100 schrieb am 19.06.2017 19:05

Antwort: Fundus wikibibel

@marijke1948 schrieb am 19.06.2017 18:23
@ Goldhase 17.16 Uhr - schöner Vortrag, man merkt, Du verstehst was von Rindvieher.

...Marijke, Wiki-Bibel?

Lieber professionell suchen - als Wiki vertrauen und darauf beharren. Das erweckt sonst den Anschein einer besserwissenden Bißgurn.
Das wäre schlimm. Grafik, Smiley für ;)

Präzise heißt es:

Biesgurn oder ´biezgurn
gurn von mhd. gurre ; bies = mhd biz
möglicherweise auch von tschech. piskor =Europäischer Schlammpeitzger ( Misgurnus fossilis, aalartiger Fisch)

Soweit ich Goldhase verstanden habe, hat er eine alte mundartliche Erklärung dargeboten.......die glaubhaft ist.


Quelle: Mußt jetzt selbst nachforschen, wenn du nicht als eine immer besserwissend wollende

Bießgurn = bissiges, streitsüchtiges Weib;

erscheinen willst.

Grafik, Smiley für :bat:

krista schrieb am 19.06.2017 19:15

Antwort: Altkanzler Dr. Helmut Kohl

Armer Altkanzler Kohl-
Was ist aus dem Thread geworden? Ich finde, dass Familienangelegenheiten nach dem Tod niemanden etwas angeht.
Wurscht, ist eh wieder eine Streiterei und Rechthaberei daraus geworden.Grafik, Smiley für :(

Inana100 schrieb am 19.06.2017 19:24

Antwort: Rechtschreibung

@givon schrieb am 19.06.2017 18:52
An den Pranger

...es gibt sogar Profischreiber, die absichtlich rechtschreib- und grammatikalische Fehler produzieren, um glaubwürdig zu erscheinen. (Sie arbeiten für Lobbys, Politiker, und diverse andere wichtigen Interessensgruppen).

Mit den Schreibfehlern sollen sie bei Usern und Lesern authentisch erscheinen und Einfluß nahmen.

Grafik, Smiley für :thumbdown:


Leider gibt es die wirklich.

Quelle: wird nicht verreaten. Grafik, Smiley für :frech2:


Außerdem: Mich stören beim schnell eintippen keine von mir aus Versehen produzierte Tippfehler...

Mir kommt es mehr auf die Inhalte an!

Tauberl schrieb am 19.06.2017 21:22

Antwort: man kann sich nur wundern

.
und vielleicht auch den Kopf schütteln.


Da findet sich bestimmt wieder eine D....., die sich darüber lustig macht ...

na ja !

Goldhase schrieb am 19.06.2017 22:19

Antwort: @ marijke

Also das Wort "biesen" wie ich schrieb, ist ein Mundartausdruck der mit beißen absolut nichts zu tun hat, sondert eher "rasen" oder "zornig toben" bedeutet, und nicht nur für tierisches Verhalten gilt. Auch die Biesfliege gibt es, auch in der Fachliteratur über Endoparasitten und diese bewirkt genau das die Rinder "biesen" also in Panik geraten und sich "ungebührlich" verhalten. Durch das Auftauchen einer "Biesfliege" kam es früher als noch mit Ochsengespannen gearbeitet wurde, oft zu Unfällen, weil dadurch die Zugtiere in Panik geraten sind und durchgegangen sind. Aus diesem Zusammenhang scheint mir die Biesgurn die davon kommt das sie "biest" doch wesendlich plausibler, als die Verquickung mit dem Beißen oder dem Biss. Ich kenne den Ausdruck "Gurn" hauptsächlich für Kühe, habe ihn aber auch schon gehört, wie er für lästige Pferde oder eben auch für keifende Frauen verwendet wurde (die natürlich auch bissig sein können)..

Als Expertin für Google wirst du wissen, vieles was da geschrieben steht ist von Leuten (Wichtigtuern) geschrieben, die in Wirklichkeit von der Sache die sie beschreiben wenig Ahnung haben.

marijke1948 schrieb am 19.06.2017 22:31

Antwort: @ givon 18.52 Uhr

* Lasst die Leute doch schreiben wie sie es können ohne sie ständig mit der Nase daraufzustoßen. *

Sag ich ja.

klartext schrieb am 19.06.2017 23:12

Antwort: biesen = rasen, zornig toben

das ist eine interessante und wahrscheinlich die richtige Erklärung für das Wort Biesgurn ... ich war zwar auch bis jetzt der Meinung, dass Bissgurn richtig sei, weil ich dachte, es käme von "bissig", aber nun überzeugt mich eher die Erklärung von Goldhase ...Grafik, Smiley für :applause:

manches, was wir im Dialekt einfach so daher sagen, kommt eigentlich aus dem Englischen ...
the beast heißt übersetzt Bestie, Untier, Biest Grafik, Smiley für :thumbup:
ich erinnere mich, dass mein GödGrafik, Smiley für :love: oft zu einer störrisch im Stall herum trampelnden Kuh beruhigend sagte "geh Scheckal, wos bist denn goar so biesti heit?"

Luftballon1 schrieb am 19.06.2017 23:14

Antwort: Ob " Bisgurn " oder " Bissgurn "......... egal.

Offensichtlich hat euch das Wort gefallen.
Nachdem es so oft geschrieben und zerpflückt worden ist,
habt ihr es euch fest eingeprägt.

Auf manche von euch trifft diese Bezeichnung sicher zu.
Diesen wenigen wünsche ich,
dass sie sich in den Spiegel schauen und dabei an " Bissgurn " denken müssen.

......................................Grafik, Smiley für :frech1:Grafik, Smiley für :frech1:Grafik, Smiley für :frech1:

Übrigens :
Es war mir anfangs egal, wie man dieses Wort schreibt.
Habe ich auch in meinem Beitrag geschrieben.
Aber dank der genauen Recherchen einiger UserInnen weiß ich jetzt auch, WIE man es schreibt. Habe wieder was dazugelernt und eine Bildungslücke geschlossen. Fein.

klartext schrieb am 19.06.2017 23:30

Antwort: Bildungslücke geschlossen?

das bezweifle ich jetzt ... weder Bisgurn noch Bissgurn, sondern nach neuester Erkenntnis Grafik, Smiley für :thumbup: BiEsgurn Grafik, Smiley für :thumbup: ... hammas jetzt Grafik, Smiley für ;)Grafik, Smiley für :confused:

Haferkeks schrieb am 20.06.2017 00:18

Antwort: @ goar so biesti heit

ausgeprochen, nach meiner Erinnerung, mit einem dumpfen i: Woarum bist denn goar so "bieasti", so wie ja auch die "Biesgurn", die Holländerinnen heutzutag falsch geschrieben auf Google findem müssen, damit sie auch mitreden können, obwohl sie natürlich eh keine Ahnung haben, als "Bieasgurn" ausgesprochen war, auch mit einem langem und dumpfen i. Zumindest in der Gegend in der ich aufgewachsen bin.

Und wenn Frau Bewunderer schrieb am 19.06.2017 18:23 @ "Goldhase Du verstehst halt was von Rindviechern", dann muss man Frau Bewunderer sagen: Ja Goldhase versteht tatsächlich was von Rindviechern, und das ganz ohne Wiki, und er versteht sogar noch viel von viel mehr Sachen, von denen Du nichts verstehst, die Bewunderung ist also durchaus angebracht. Grafik, Smiley für :hello:

rusalka schrieb am 20.06.2017 00:51

Antwort: sprechen sie wienerisch?

jeder wiener weiß was eine bissgurn (doppeldialekt bissguan) ist.
auch biestig ist dem wiener wohlbekannt und kann als eines von vielen markenzeichen der bissgurn - plural bissgurna - angesehen werden.

für weitere sprachstudien ist peter wehles "sprechen sie wienerisch" sehr zu empfehlen.

falls morgen früh die sonne scheint,
freund und feind wieder vereint,
wird's ganz bestimmt ein schöner tag,
ganz, wie die userschaft es mag.Grafik, Smiley für :xmaspackerl:

marijke1948 schrieb am 20.06.2017 08:18

Antwort: allen Anhängern der Biesgurn

sei darauf aufmerksam gemacht, dass dieses Wort (weder in dieser Schreibweise, noch als Biezgurn) in der Weite des Internets zu finden ist.

Daher wäre ich sehr dankbar für dementsprechende Quellen.

Es genügt bis am Abend, denn heute kann man es nur am Wasser aushalten. Grafik, Smiley für :xmaspackerl:

Grafik, Smiley für :hello:

Mo47 schrieb am 20.06.2017 08:40

Antwort: Wiki macht es möglich ;-)))

https://www.wien.gv.at/wiki/index.php?title=Bissgurn

Haferkeks schrieb am 20.06.2017 08:41

Antwort: Für eine "Quelle für die Biesgurn"

wär sie dankbar Grafik, Smiley für :happy: Ein "Quelle" aus den "Weiten des Internets" braucht nur jemand, dessen Wissen mit Google und Wiki steht und fällt, andere wissen auch Sachen, die man schon früher ohne Google wusste und für die sie auch heu nicht für jeden Schaß das Internet befragen müssen Grafik, Smiley für :happy:

So, und nun einen schönen Tag, ich bin trawig (steht das Wort im Googel?: gleich nachschauen Grafik, Smiley für :D), weil ich muss an den See Grafik, Smiley für :xmaspackerl:

Der wird bestimmt auch von einer Quelle gespeist, habe aber leider keine Zeit zum wikipediern aus welcher Grafik, Smiley für :happy:
vielleicht kann es die Maridl googeln bis ich am späten Abend wieder da bin Grafik, Smiley für :happy:

Haferkeks schrieb am 20.06.2017 08:42

Antwort: Oh Mo,

sag bloß Du hast die "Quelle" gefunden Grafik, Smiley für :happy:
Ich ziehe meinen Hut vor Dir Grafik, Smiley für :happy:

Und nun aber wirklich Tschüss, der See ruft Grafik, Smiley für :xmaspackerl: Grafik, Smiley für :xmaspackerl: Grafik, Smiley für :xmaspackerl: Grafik, Smiley für :hello:

Luftballon1 schrieb am 20.06.2017 08:43

Antwort: rusalka......" Freund und Feind wieder vereint "

Wie geht's uns gut !
Wir habens fein !
Heut wird es ganz toll sonnig sein !

Wir ham a Pension,
brauchen net mehr hackeln gehn,
können im Schatten genüsslich einen Cafe schlürfen
und das Buch " sprechen sie wienerisch " lesen.

Herz, WAS willst du mehr ?

......................................Grafik, Smiley für :happy:Grafik, Smiley für :happy:Grafik, Smiley für :happy:

marijke1948 schrieb am 20.06.2017 08:48

Antwort: @ Mo 8.40 Uhr

Quelle für die Schreibweise

Biesgurn oder Biezgurn

war gefragt.

Die Quelle für Bissgurn (siehe auch die vorherigen Postings von Krista und mir) wird nicht als richtig anerkannt von den Gebildeten hier im Forum.

Mo47 schrieb am 20.06.2017 08:51

Antwort: Haferkeks ...

du bist mit Marijke am See?

Viel Vergnügen euch beiden! Grafik, Smiley für :cool:

krista schrieb am 20.06.2017 09:16

Antwort: Biesgurn im www @Marijke1948, schau genau!!!!

Hier hast Du einige Quellen aus der allwissenden Müllhalde Google Grafik, Smiley für :happy:

OAT-Mostviertler Mundart
https://issuu.com/kunstverein/docs/w__lgerneua6

(Im Wörterbuch blättern, zwischen Bidlmauh und Bifaung steht Biesgurn als böse Frau)
***************************************************
Das Land der Berge einmal anders betrachten | Tiroler Tageszeitung ...

http://www.tt.com/kultur/literatur/7361534-91/das-land-der-berge-einmal-anders-betrachten.csp

Sollte Ihnen eine Biesgurn über den Weg laufen, ignorieren Sie die Urschel und trinken Sie lieber einen Obermayr.
**********************************************************************
Fränkisch - Hochdeutsch
http://www.dieterriess.de/brauchtum/5113859bb80aae001/index.html

Biesgurn Frau zänkisch

*******************************************************************************************

Mundart im Raum Weißenburg - Hauptwörter

http://www.wugwiki.de/index.php?title=Mundart_im_Raum_Wei%C3%9Fenburg_-_Hauptw%C3%B6rter

zänkisch - Goaferer, Hoderer,(weibl.) Biesgurn

**********************************************Grafik, Smiley für :D************************************

rusalka schrieb am 20.06.2017 09:22

Antwort: du lieber schwan,

am morgen schon so fleißig. da kann man nur den sommerlichen strohhut ziehen.Grafik, Smiley für :D

Goldhase schrieb am 20.06.2017 10:45

Antwort: Dank an krista

Marijke muss ja eine Quelle sehen die auch im Google zu finden ist, alles andere zählt nicht bei ihr. Du hast es der marike bewiesen, es gibt auch die Biesgurn. Jeder sonst weiß das, Mundartausdrücke variieren je nach Gegend und Laute werden unterschiedlich gesprochen und daher variiert auch deren Schreibweise, weil die richtet sich nicht nach dem Duden, sondern nach der Lautmalerei.

Wenn einmal ein Sommerfrischler aus Wien aufs Land kommt und das Wort "biesen" nicht kennt, dann macht er halt aus einer "Biesgurn" eine "Beißgurn" oder "Bissgurn" und schon ist ein neuer Ausdruck geboren. Verwendet der die Neuschöpfung dieses Wortes auch noch im Internet, dann findet das Google und schon ist die Neuschöpfung das legitimierte Wort und das Original wird zum Schreibfehler. Auf ein Pferd, oder auf manche Frau angewendet mag "beißen" ja durchaus auch passend sein, aber Kühe die nach Menschen schnappen, das dürfte eher selten vorkommen. Aber "biesen" das können sie alle.

Goldhase schrieb am 20.06.2017 10:49

Antwort: @ rusalka

Freu dich doch darüber rusalka. Das ist doch einmal eine Diskussion unter der Spalte Politik, die nicht nach dem Rechts-Links-Schema abläuft.

maria2434 schrieb am 20.06.2017 11:40

Antwort: So viele Einträge

im Forum "POLITIK"

nur weil in China ein Radl umgefallen ist,...Grafik, Smiley für :xmaspackerl:

das Wort Bißgurn kennt doch jeder, und trotzdem eine solch hitzige Diskussion?

maria2434 schrieb am 20.06.2017 11:41

Antwort: Nachtrag

Ich habe das Wort Bisgurn absichtlich mit ß geschrieben.

Tauberl schrieb am 20.06.2017 11:44

Antwort: @ Haferkeks 8:41 h

.
Grafik, Smiley für :gut-gemacht: . Grafik, Smiley für :elefant: . Grafik, Smiley für :katze:


daß die feune Dame manches nicht weiß, was wir schon seit Kindertagen kennen, ist ihr nicht anzukreiden; aber daß sie nicht einmal weiß, daß es verschiedene Dialekte gibt, und sie für eine bestimmte Bezeichnung auch noch eine "Quelle" verlangt, zeigt schon, wes G.... Kind sie ist

Nonstop schrieb am 20.06.2017 12:07

Antwort: Altkanzler Dr. Helmut Kohl

Lautete der Thread! Herausgekommen ist die Bisgurn....Grafik, Smiley für :teufel1:

Tarantula schrieb am 20.06.2017 12:40

Antwort: eine "Quelle" verlangt

Warum fällt man auf so ein Verlangen herein und suchtGrafik, Smiley für :confused:

krista schrieb am 20.06.2017 13:26

Antwort: Warum fällt man auf so ein Verlangen herein und sucht

@Tarantular, das ist Nachbarschaftshilfe!Grafik, Smiley für :D

arminius schrieb am 20.06.2017 13:44

Antwort: Assoziationsketten der anderen Art.

Vom Altkanzler Kohl - der immerhin die Wiedervereinigung Deutschlands geschafft hat, ein wichtiger Baumeister der EU war und die Beitrittsbemühungen Österreichs zur EU maßgeblich unterstützt hat - landet Seniorkom bei der Bißgurn.

Diese Gedankenkette hat eigentlich eine Eintragung im Giunnessbuch der unnötigen Rekorde verdient.Grafik, Smiley für :glueckwunsch:

Schließt sich hier jemand meiner Meinung an? Grafik, Smiley für :happy:

seestern schrieb am 20.06.2017 13:54

Antwort: @arminius

Grafik, Smiley für :applause:Grafik, Smiley für :applause:Grafik, Smiley für :applause: JA, ich!!

Nonstop schrieb am 20.06.2017 14:31

Antwort: Assoziationsketten der anderen Art.

Der Altkanzler Helmut Kohl wird sich im Grabe umdrehen,
nachdem er bei SK seine Huldigung zur Bißgurn erfahren hat! Grafik, Smiley für :teufel1:

SanPedro schrieb am 20.06.2017 14:55

Antwort: @arminius

Dass der Staatsakt des Begräbnisses zu einer Feier für Altkanzler Kohl gerät, dazu werden sicher die geladenen Gäste beitragen.

Kommissionschef Juncker will seinen Förderer Helmut Kohl mit einem europäischen Staatsakt in Straßburg ehren.

Gilt doch Kohl als einer der Architekten der EU und der Eurozone.

Es gibt allerdings nicht wenige, bei denen sich die Begeisterung über das Ergebnis dieser Bemühungen in Grenzen hält. Die Krisen in Griechenland, Italien und Spanien haben etwas damit zu tun, dass nicht darauf geachtet wurde, dass die Wettbewerbsfähigkeit auf Grund der Lohnstückkosten sich einigermaßen im Gleichschritt entwickelt.
Aber die EU war eben nicht als Sozialunion konzipiert.

Unter Kohl gab es die meisten Privatisierungen: Wie bei uns: Telekom, Post, Energie, sozialer Wohnbau....

Dass nicht nur bei uns Schmiergelder dabei abgefallen sind, zeigt die deutsche CDU - Spendenaffäre, die Kohl den Titel als Ehrenvorsitzender seiner Partei kosteten und die ein verschärftes Gesetz der Parteispendenkontrolle in Deutschland bewirkte.

Die Namen der edlen Spender wird Kohl jetzt ins Grab mitnehmen...

Aetius schrieb am 20.06.2017 14:55

Antwort: @Arminius

ich schließe mich ebenfalls anGrafik, Smiley für :guter-beitrag:

Goldhase schrieb am 20.06.2017 15:19

Antwort: Typisch linke Methode SanPedro

Auch nach 20 Jahren werden Fehler der politischen Gegner immer wieder aufgewärmt. Es ging in den Verfahren insgesamt in der Amtszeit von Kohl um Spenden an die CDU, wo die Geldgeber nicht offengelegt wurden, um eine Gesamtsumme von 2,1 Millionen DM, also ca. 1 Mio. EURO. Das ist eine Summe, da wenden unsere Linken innerhalb eines Jahres bestimmt weit mehr auf um damit befreundete Vereine und Initiativen oder den Boulevard zu fördern, um sich damit deren Wohlgesinntheit zu erkaufen und das mit Steuergeld und nicht durch anonyme Spendenannahme. Aber dieses Phänomen ist so alt wie die Bibel, auch dort beschreibt man schon den Splitter den man bemerkt im Auge des Anderen und den Balken im eigenen Augen, den man nicht sieht.

Woelfin schrieb am 20.06.2017 15:27

Antwort: Siehe zum Beispiel

Das ist wahre - oder Ware? - Menschenfreundlichkeit

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/ngos-hilfsorganisationen-vergeben-spitzengehaelter-a2140939.html

http://www.epochtimes.de/politik/europa/450-dollar-ngos-bezahlen-fuer-zuwanderer-die-sich-eine-ueberfahrt-nach-europa-nicht-leisten-koennen-a2140164.html

Goldhase schrieb am 20.06.2017 15:51

Antwort: auftretende Fehler zu korrigieren, das wäre die Aufgabe der nachfolgenden Lenker gewesen.

"dass die Wettbewerbsfähigkeit auf Grund der Lohnstückkosten sich einigermaßen im Gleichschritt entwickelt"

Darauf wurde zu wenig geachtet in der EU und bei der Einführung des Euro, da bin ich der gleichen Meinung wie SanPedro. Bei einer viel geringeren Produktivität je geleisteter Arbeitsstunde gleich hohe Löhne und Sozialleistungen zu zahlen wie die wesendlich produktiveren Länder und die Differenz mit Schulden zu finanzieren, das konnte nicht gut gehen.

Die EU als Sozialunion zu konzipieren, wobei dann die härter und effizienter arbeitenden Länder die Leistungsdifferenzen der gemütlich arbeitenden Länder durch die Zahlung von Transferleistungen ausgleichen, das wäre natürlich eine Lösung im sozialistischem Sinne. Das Kohl das nicht wollte darf man ihm nicht vorwerfen, er war ja kein Dummkopf. Wenn alle gleich viel haben, unabhängig davon ob sie sich "einen Haxen ausreißen" oder nicht, so wäre das eben die ideale sozialistische Gerechtigkeit. Mit dem Wohlstand bergab für alle geht es ja erst dann, wenn die Übereifrigen einmal entdecken, dass es eigentlich keinen Unterschied macht ob sie "ihre Haxen" schonen oder anstrengen.

SanPedro schrieb am 20.06.2017 16:41

Antwort: @Goldhase

Wie du sagst, hat Kohl "nur" Spenden auf verdeckten Konten in der Höhe von 2,1 Millionen DM zugegeben und zog sich mit einer Geldbuße aus der Affäre, um einem Verfahren wegen Untreue aus dem Weg zu gehen,

Die Partei wurde für diese ungesetzliche Aktion mit einer Strafe von über 6 Millionen Mark vom Präsidenten des Bundestages belegt.

Kohl trat als Ehrenvorsitzender zurück und ging auch noch zusätzlich unter Freunden Spenden sammeln, denn seine Partei hatte durch die strafweise Streichung von Wahlkampfgeldern und die Strafsumme Schaden erlitten.

Er soll insgesamt mehr als 8 Millionen Mark für die CDU/CSU gesammelt haben.

Die auf den Schwarzkonten eingezahlten Gelder waren zur Finanzierung der Wahlkämpfe verwendet worden. Da Kohl aber nur bestimmte, ihm wohlgesinnte Kandidaten derart unterstützte, erhielt diese Praxis auch den Namen "System Kohl".

Die Affäre blieb nicht auf Kohl beschränkt.
Im Laufe der Untersuchungen stellte sich heraus, dass die CDU offenbar zahlreiche Schattenkonten besaß, unter anderem in der Schweiz.

Aber das führt zu weit.

Im August 2015 erklärte Wolfgang Schäuble in einer Fernsehdokumentation, es habe in Wahrheit gar keine Spender gegeben. Das Geld stamme vielmehr aus schwarzen Kassen der CDU, die zur Zeit der Flick-Affäre angelegt worden seien; Schäuble relativierte diese Aussage jedoch wieder ("Vielleicht gibt’s auch Spender“).

An Schäuble waren damals über den Waffenhändler Schreiber ca. 100 000 DM gegangen(siehe Aufstellung unten)

Im Vergleich zu heutigen Euro-Beträgen nimmt sich das vielleicht unter Kennern des politischen Parketts bescheiden aus.

Weitere Spenden , verwendet zum "System Kohl":
Bitumen-Chemie (20.000 DM)
Ferrero an die CDU (1 Million DM)
• Fraktionsspende von 1990 (600.000 DM)
• Kiep-Spende (1 Million DM)
• "Mittel unbekannter Herkunft“ für die Zeit von 1989 bis 1992 (10 Millionen DM)
• Waffenhändler Schreiber-Spende an Schäuble (100.000 DM)
• Ehlerding-Spende (5,9 Millionen DM); die Spende von Karl Ehlerding wurde allerdings als formal legal betrachtet, möglicherweise auch aus Mangel an Beweisen.
(Die Spende des Unternehmer-Ehepaares Ehlerding ist die höchste Einzelspende, die eine Partei je erhalten hat. Die Ehlerdings hatten den Zuschlag für die vom Bund ausgeschriebenen 110.000 Eisenbahnerwohnungen bekommen; deshalb bestand auch hier der Verdacht einer Einflussnahme auf die Verkaufsentscheidung.)
• Spenden-Komplex Doerfert (325.000 DM)
• Andere zunächst nicht oder falsch deklarierte Spenden wurden von der CDU nachträglich in die Rechenschaftsberichte aufgenommen, so dass sie formal korrekt wurden.
Quelle: Spiegel und Wikiped.

SanPedro schrieb am 20.06.2017 16:48

Antwort: @Goldhase 2

Deine Sicht, die stagnierenden deutschen Löhne, das große Volumen der Leiharbeit in Deutschland und die Agenda 2010 als besonderen Fleiß anzusehen, der die deutschen Exportüberschüsse gegenüber anderen "faulen" Ländern rechtfertigt, ist bekannt.

SanPedro schrieb am 20.06.2017 16:58

Antwort: Ps

Es sollte nach Kohls und Junckers Konzept wie wir wissen, eine EU Wirtschaft auf der Basis von Konkurrenz der Starken gegenüber den Schwachen werden.

Bei den sich ergebenden Verwerfungen mussten eben die Investoren vor der Einbuße ihrer Gewinne von den Bürgern der Eurozone gerettet werden,...

esa schrieb am 20.06.2017 17:02

Antwort: Woelfin schrieb am 20.06.2017 15:27

wie ist das möglich,wie dumm sind die europäer?.das wird kein gutes Ende nehmen Grafik, Smiley für :krank2:

marijke1948 schrieb am 20.06.2017 17:14

Antwort: @ Krista

danke vielmals für die Nachbarschaftshilfe. Grafik, Smiley für :thumbup:

Goldhase schrieb am 20.06.2017 18:43

Antwort: Meine Sicht ist halt anders als die von SanPedro

Ich sehe auch keinen Grund meine Sicht zu ändern, weil ich habe eine andere Vorstellung von Gerechtigkeit als ein Sozialist.

Wahr ist, die Arbeitnehmer z.B. in Griechenland haben über Jahre hinweg im Verhältnis zur geleisteten Arbeit viel mehr Geld bekommen als die Arbeitnehmer in Deutschland. Das Resultat davon war, die Produktion der privaten Betriebe war in Griechenland nicht mehr konkurrenzfähig, weil sie zu teuer produziert haben und so ist dort die Industrie und die produzierende Wirtschaft weitgehend verschwunden (zu hohe Stückkosten). Der staatliche Bereich und die Verwaltung haben die Leute aufgenommen und Schulden aufgenommen um sie (gut) zu bezahlen obwohl kaum eine befriedigende Verwaltung abgeliefert wurde, trotzt einem übertrieben hohen Personalstand. Am Ende konnte der Staat die Schulden nicht zahlen und die Banken und die Versicherungen und Rentenfonds die dem griechischen Staat das Geld geborgt haben, die mussten gerettet werden. Hätte man sie nicht gerettet, hätten auch die Sparer in den Ländern der Geldgebenden Banken und die Rentenversicherten ihr Geld verloren.

Aber das wäre halt das sozialistische Ideal. Wer sich etwas mehr erarbeitet und erspart hat der ist ohnehin privilegiert und soll das gefälligst hergeben, damit derjenige der nichts gespart und nicht vorgesorgt hat sich nicht einschränken muss. Also der Arbeitnehmer in Deutschland oder Österreich, der auf die geleistete Arbeitsmenge bezogen, ohnehin schon weniger Nettolohn bekommen hat wie der griechische Arbeitnehmer, der hätte halt noch ein wenig mehr Steuern zahlen sollen, damit er durch Umverteilung im Rahmen einer Sozialunion auch noch für die Griechen die Arbeitslose, die Krankenkasse und die Pensionen zahlen kann.

SanPedro schrieb am 20.06.2017 21:04

Antwort: @Goldhase

Trotz dieser Ungleichmäßigkeiten und nicht sorgfältig geprüfter Zahlenangaben wurde Griechenland und wurden viele andere Länder auf Teufel komm raus ganz rasch in die EU und Eurozone aufgenommen.

Das war wahrscheinlich von den "Architekten" so beabsichtigt, zwecks Anheizung der Konkurrenz.

Griechenland hat sich bei deutschen und französischen Banken verschuldet. Nicht bei österreichischen. Auch unser Pensionsumlageverfahren war davon nicht betroffen. Dennoch mussten wir mitzahlen und die Gewinne der Investoren der entsprechenden Banken retten. Cui bono?


Mit der Austeritätspolitik wird sich die griechische Wirtschaft auch kaum erholen können und das Land braucht für die nächsten 3 Jahre ein drittes Rettungspakaet im Umfang von 50 Milliarden Euro wie der Internationale Währungsfonds schätzt.

Die Euro-Finanzminister haben bis jetzt eine Zusage für 8,5 Milliarden gegeben. Ob der Internationale Währungsfonds sich an der 3. Griechenlandrettung beteiligen wird, ist fraglich...

Es ist denkfaul, das alles nur mit der Faulheit oder Unbescheidenheit der griechischen Bevölkerung zu erklären.

Deine üblichen Sozialistenfressanwürfe in Ikeasprache kannst du dir sparen, weil die diesbezüglichen Satzbauteile in jedem zweiten Posting beliebig austauschbar sind und nach Bedarf irgendwo dazugeschraubt werden, was sie nicht unbedingt origineller macht.

Luftballon1 schrieb am 20.06.2017 21:49

Antwort: " Rettung " Griechenlands

Griechenland hat hohe Schulden.
Vor allem hat Deutschland Kredite vergeben.
Wenn also ein " Rettungspaket " der EU den Griechen wieder Zahlungsfähigkeit beschert,
zahlt die GESAMTE EU die Kreditschulden Griechenlands an Deutschland zurück.

Kann man das vereinfacht so sehen ?

Was ich nicht verstehen kann :
Sehr reiche Griechen zahlen keine Steuern,
werden NICHT zur Verantwortung gezogen,
" retten " ihr eigenes Land, ihre eigenen Landsleute NICHT
und
parken ihr Geld " irgendwo ".
Haben diese reichen Griechen, deren Namen sehr wohl bekannt sind, keinen Nationalstolz ?

Goldhase schrieb am 20.06.2017 22:57

Antwort: Die Sozialistenfressanwürfe haben aber Substanz, Frau S.P.

Wirklich Argumente hast du keine gegen meine Angaben, außer das dir die Teile nicht gefallen welchen meine Angaben stützen. Die Griechen haben wenig erzeugt und viel konsumiert, weil dort haben die Gewerkschaften bestimmt was verdient werden muss und das Ergebnis der Arbeit hat wenig Rolle gespielt. Irgend wer muss nun das zahlen was auf Pump verbraucht wurde. Der Streit ist nun, sollen die Steuerzahler der EU zahlen, oder diejenigen Bürger anderer Staaten die ihr Geld den Banken und den Versicherungen und den Rentenfonds gegeben haben um es zu verwalten und die es an Griechenland verloren haben?

SanPedro schrieb am 20.06.2017 23:00

Antwort: @Luftballon1

Nationalstolz? So was leisten sich nur die Habenichtse!

Die anderen sind stolz auf ihre Moneten und lachen sich ins Fäustchen...

Tauberl schrieb am 20.06.2017 23:12

Antwort: hat denn Ronaldo

.
einen Nationalstolz?

Je mehr jemand hat, desto weniger möchte er seinen staatsbürgerlichen Pflichten nachkommen, und seine Steuern zahlen

rusalka schrieb am 21.06.2017 00:06

Antwort: wer ist ronaldo?

muss man den kennen?

EUKOLIE schrieb am 21.06.2017 08:01

Antwort: @rusalka - Cristiano Ronaldo

ist DER Fußballstar Portugals und spielt bei Real Madrid. Er verdient ein Vermögen und soll in mehrfacher Millionenhöhe Steuer hinterzogen haben.

SanPedro schrieb am 21.06.2017 08:06

Antwort: @Tauberl schrieb am 20.06.2017 23:12

es gibt auch Ausnahmen von der Regel:

Warren Buffet, einer der reichsten Männer der Welt hat sich seinerzeit bei Obama beschert, dass die Steuergesetze in den USA so unzureichend seien und seine Sekretärin im Verhältnis mehr Steuern zahlen muss, als ein Milliardär.

Trump hat sich bis jetzt standhaft geweigert, seine Vermögensverhältnisse und seine Steuerleistung offenzulegen....

SanPedro schrieb am 21.06.2017 08:09

Antwort: corr

ich reiche ein " w" bei "beschert" nach.

Leider sind die Gedanken oft schneller, als die Finger auf der Tastatur!

EUKOLIE schrieb am 21.06.2017 08:17

Antwort: Griechenland

wurde aus meiner Sicht her mit Schummeln seiner Zahlen - offenbar mit Wissen und Akzeptanz der EU - Mitglied dieser. Die Verwaltung war und ist schleissig, keine Kontrollen, keine Maßnahmen bzw. Druck Steuern zu zahlen. Nur so konnte es sein, daß u. a. auf manchen griechischen Inseln bis zu 80 % der Bevölkerung sehbehindert und blind war, um entsprechende Gelder vom Staat zu kassieren, daß Hinterbliebene jahrelang die Pension Verstorbener kassierten.
Gespart und gestrichen wird nun nur von den "Kleinen", die Vermögenden haben rechtzeitig die Kurve gekratzt und ihre Gelder an sicheren Stellen geparkt.
Griechenland ist ein Faß ohne Boden und dafür werden wir noch lange zahlen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Griechische_Staatsschuldenkrise

givon schrieb am 21.06.2017 08:29

Antwort: Einer der

Hauptschuldigen war Kohl. Er hat sich für den Beitritt Griechenlands zur EU stark gemacht, wohl wissend wie verschuldet das Land ist.
Und als Krönung sozusagen als Tüpfelchen auf dem i war er noch dafür dass Griechenland den Euro bekam Grafik, Smiley für :(

SanPedro schrieb am 21.06.2017 09:11

Antwort: @ 21.06.2017 08:29

Vor allem die deutschen (und französichen) Banken bzw. ihre Großkunden hatten ja auch was davon, während die kleinen Sparer sowieso schleichend enteignet werden.

Ebenso profitierte die deutsche Rüstungsindustrie und Konzerne wie Siemens.

http://www.taz.de/!5096662/
http://www.n-tv.de/wirtschaft/Lebenslang-fuer-Ex-Siemens-Chef-von-Pierer-article16441431.html

Die Schulden müssen mit Zinsen und Zinseszinsen zurückgezahlt werden, auch wenn die Wirtschaft dort schrumpft.

Da braucht es eben ein drittes Rettungspaket!

lockavomhocka schrieb am 21.06.2017 09:26

Antwort: Leider sind die Gedanken oft schneller, als die Finger auf der Tastatur!

was für ein glück, wenn es nicht umgekehrt istGrafik, Smiley für :happy:

maria2434 schrieb am 21.06.2017 09:33

Antwort: In Brüssel

wird doch schon die längste Zeit

an einer

Schuldenunion,.. ( Vergemeinschaftung der Schulden)

Transferunion,..die gibt es ja schon zum Teil

Bankenunion,...trifft die Sparer

Erhöhung der Inflation,...trifft ebenfalls die Sparer und die kleinen Leute

An einem europäischen Heer,...mehr Steuergeld für Rüstung

An einer EU-Regierung,...mit einem EU-Finanzminister

Und der Punkt am I wird die " Sozialunion sein.

Die Frage wird nur sein,..." machen die Bürger mit"?

Aber wie sagte Junker so schön?

" Wir stellen etwas in den Raum,..warten wie die Bevölkerung reagiert,...und setzen es dann um!!!!

Nur wird ein großer Teil der Bevölkerung nicht reagieren,...dann sagen: " wir haben das nicht gewusst,...und im nachhinein meckern und schimpfen.

maria2434 schrieb am 21.06.2017 09:35

Antwort: Nachtrag:

Am Ende wird der europäische Superstaat stehen, den sich ja manche wünschen.

" Ich nicht!"

Goldhase schrieb am 21.06.2017 14:59

Antwort: EU soll sich ändern

Ich wünsche mir eine EU aber eine reformierte EU. Die Sozialunion ist nicht dabei. Das ist zwar ein ewiger Wunsch der Linken, weil die finden ja alles gerecht was darauf abzielt alles was vorhanden ist auf alle gleichmäßig aufzuteilen, mit Ausnahme natürlich der Arbeit und der Verantwortung.

Woelfin schrieb am 21.06.2017 18:10

Antwort: Gute Freunde

Grafik, Smiley für :krank1:

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/staatsakt-fuer-helmut-kohl-witwe-wollte-keine-merkel-rede-15070590.html

SanPedro schrieb am 21.06.2017 18:26

Antwort: @Goldhase

Wenn die EU niemals Sozialunion wird, dann werden sich die Arbeitnehmer mit Dumpinglöhnen herunterkonkurrenzieren, bis niemand mehr die Masse billiger Waren kaufe kann.

Durch die Konkurrenz über die Personen- und Dienstleistungsfreizügigkeit werden auch die letzten Reste der Sozialstaaten verschwinden, die nicht schon durch diverse Schuldenabtrags- und Bankenrettungen eingespart werden müssen.

Irgendwem muss man aber die Schuld in die Schuhe schieben, wenn man nicht die wirklichen Ursachen benennen will: Dafür eignen sich dann Flüchtlinge und arbeitslose Migranten...

givon schrieb am 21.06.2017 18:47

Antwort: Leider Woelfin

ist sie im Liegen umgefallen Grafik, Smiley für :(
Merkel wird reden und Bill Clinton.

Woelfin schrieb am 21.06.2017 18:56

Antwort: Darum

steht im Link auch wollte und nciht will.
Aber wenigstens kann ihr Billy Clinton sein Leid klagen, dass Trump trotz allem fest im Sattel sitzt.

Denn eifrig hatten die US-Mainstream-Medien aus der kleinen Nachwahl in Georgia einen großen Event gemacht. Sie hatten gehofft, dass diese Wahl als Stimmungsbarometer gegen Trump funktionieren könnte. Doch die Rechnung wurde ohne den Wirt gemacht. Die Wähler blieben Trump treu. Die US-Presse ist verzweifelt. Alle Hetze hat nichts geholfen.

Die Kandidatin der Republikaner, Karen Handel, hat mit fast 52 Prozent der Stimmen gewonnen. Wie soll die Mainstream-Presse darauf reagieren? Die FAZ und viele andere Zeitungen zeigen beispielsweise als Titelbild schreiende und weinende Demokraten, so als sei der erneute Sieg der Republikaner eine Tragödie. Man hätte als Titelbild ja auch jubelnde Republikaner zeigen können. Immerhin hat man auch bei Spiegel-Online erkannt: Nur gegen Trump zu sein, reicht nicht aus, um Wahlen zu gewinnen.

http://www.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/trump-testwahl-demokraten-verlieren-nachwahl-in-georgia-15070180.html

Die Wahl in Georgia hat gezeigt, was sich im Internet längst abzeichnet: Viele US-Amerikaner bleiben weiterhin den Republikanern und Trump treu. Sie finden dessen Politik gut. Das tägliche Entsetzen der US-Mainstream-Medien spiegelt nicht wider, was die Durchschnittsamerikaner draußen auf dem Lande denken.

Goldhase schrieb am 21.06.2017 18:58

Antwort: @ SanPedro

Durch die Personen- und Dienstleistungsfreizügigkeit wird der Sozialstaaten überhaupt nicht negativ beeinflusst, wenn am selben Ort die gleichen Bedingungen gegeben sind. Was jetzt gilt bei der "Entsenderichtlinie" ist unfair, weil es unterschiedliche Voraussetzungen gleich behandelt. Wenn Arbeitnehmer aus einem anderen EU-Land in Österreich arbeiten, müssen sie zwar den gleichen Lohn erhalten wie die österr. Arbeitnehmer, sie zahlen aber die viel niedrigeren Sozialabgaben ihrer Heimatländer. Das ist eine unfaire Konkurrenz für Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Die "Sozialunion" würde die Ungerechtigkeit dann noch weiter verstärken, weil dann müssten diejenigen die viel Abgaben gezahlt haben, nachträglich durch Transferzahlungen an diejenigen welche nur wenig für die Vorsorge gezahlt haben, deren Sozialnetz retten.

Ich weiß schon, im Sinne des Sozialismus ist das alles ganz pfui was ich sage, weil Eigenvorsorge und Eigenverantwortung und das Prinzip "wie man sich bettet, so schläft man" ist keine sozialistische Tugend, sondern am Ende müssen es alle gleich lustig haben.

maria2434 schrieb am 21.06.2017 19:46

Antwort: Goldhase,..18:58

Grafik, Smiley für :guter-beitrag:

Leider habe ich bei der ganzen Geschichte sehr wenig Vertrauen in die Politik,

Ich traue den Franzosen und Italienern da nicht wirklich,...deren Ziel ist mit Sicherheit , eine Sozialunion und eine " Vergemeinschaftung der Schulden,...dann könnten sie weiter machen, wie gehabt- England hat sich ja verabschiedet und wird nicht mehr mitreden.

Ob Deutschland da mitziehen wird,..ich weis es nicht,..hoffe aber auf ein NEIN:

Polen, Tschechien und andere zeigen ja vor, dass man nicht zu Allem in der EU Ja sagen muss.

Goldhase schrieb am 21.06.2017 20:10

Antwort: @ maria2434

Ich hoffe immer noch, die Vernunft wird sich durchsetzen, weil sonst geht alles den Bach hinunter.

SanPedro schrieb am 21.06.2017 23:37

Antwort: maria2434

Die Sozialunion soll vor allem einmal einen gesamteuropäischen Schutz bieten, dass die Arbeitnehmer verschiedener Länder sich nicht untereinander niederkonkurrieren.

Angedacht sind z.B. einheitliche Untergrenzen bei der Arbeitslosenversicherung oder ein gesamteuropäischer Mindestlohn.

Wie mit den Schulden und der Wirtschaftssteuerung umgegangen wird, ist eine Frage, die auf anderer Ebene gelöst werden muss, nicht zuletzt auf der Ebene der EZB.

klartext schrieb am 22.06.2017 09:14

Antwort: Helmut Kohl, Kanzler der Einheit????

... und dieser Mann war nicht in der Lage, in seiner Familie Einigkeit herzustellenGrafik, Smiley für :confused:Grafik, Smiley für :confused:
nach seinem Tod, wo die trauernden Hinterbliebenen im Normalfall wieder zusammenfinden, um sich gegenseitig beizustehen, geht es bei dieser Familie ziemlich sonderbar zu ... nix mit Frieden ... seine Witwe verwehrt nun dem Sohn und den Enkelkindern unter merkwürdigen Umständen den Zugang zum verstorbenen Vater/Großvater ... Kohl soll angeblich auch nicht im Familiengrab an der Seite seiner ersten Frau Hannelore beerdigt werden, sondern auf einem Friedhof in Speyer, einem symbolträchtigen Ort mit Bezug zum Speyerer Dom, der Kohl politisch wichtig war.

Kanzler der Einheit Grafik, Smiley für :confused: ... alles nur blabla und nichts dahinter ... es war das DDR-Volk selbst, das die heutige Einheit nach jahrzehntelangem Stillhalten im Zuge von Glasnost und Perestrojka erzwungen hat und nicht der Politiker.

https://www.gmx.at/magazine/politik/helmut-kohl-tot/streit-walter-kohl-maike-kohl-richter-eskaliert-32389792

SanPedro schrieb am 22.06.2017 09:35

Antwort: ..Und es war die Entspannungspolitik

.. die Willy Brandt und Helmut Schmidt schon vorbereitet hatten.

Aber Kohl hat diese Linie weiter beschritten und damit die Vereinigung beider Deutschlands eleichtert, das muss man ihm zugute halten, auch wenn es dann dort zum Riesenausverkauf zu Schnäppchenpreisen kam, der dazu führte, dass heute im Osten ganze Ortschaften und Landstriche entvölkert sind.

starlight schrieb am 22.06.2017 18:25

Antwort: Michail Gorbatschow nicht vergessen

Auch Michail Gorbatschow's Reformpläne waren zu dieser Zeit bedeutend.

"Michail Gorbatschow, bis 1991 Generalsekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Sowjetunion, würdigt den verstorbenen Altkanzler als "einen herausragenden Staatsmann Europas, ja der ganzen Welt". Kohls wichtigstes politisches Erbe seien "seine Fähigkeit, auf Partner einzugehen, seine Erfahrung, wie man von Feindschaft übergeht zu Kooperation und Vertrauen".

Wohl mit Blick auf das aktuell schwierige deutsch-russische Verhältnis schreibt Gorbatschow in einem Nachruf für den SPIEGEL: "Das sind unschätzbare Werte in einer Zeit, da die internationale Lage auf das Gefährlichste angespannt ist. Ich hoffe, die heutigen Politiker werden sich an seiner Erfahrung ein Beispiel nehmen, und zwar lieber früher als später." (Lesen Sie hier die ganze Geschichte im neuen SPIEGEL.)

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/helmut-kohl-emmanuel-macron-und-michail-gorbatschow-wuerdigen-den-altkanzler-a-1153267.html

Luftballon1 schrieb am 23.06.2017 21:36

Antwort: Walter Kohl will am Begräbnis seines Vaters nicht teilnehmen,

weil sein Vater nicht neben seiner ersten Frau begraben wird.
Das kommt mir vor, als ob er sich.......weil er eben der Sohn von Altkanzler Kohl ist.........in Szene setzen will.
Ich glaube, es geht ihm darum, dass sein Buch über seinen Vater besser verkauft wird.
Sein Vater war in den letzten Jahren ein Pflegefall und wurde von seiner zweiten Frau betreut und von der Öffentlichkeit und seiner Erstfamilie abgeschirmt.
Vielleicht will sich Walter Kohl auch einfach nur rächen,
dafür , dass der Kontakt mit seinem Vater schon viele Jahre abgebrochen war.

Woelfin schrieb am 24.06.2017 06:08

Antwort: Was bist du nur

für eine unangenehme Person Grafik, Smiley für :thumbdown:

jani schrieb am 24.06.2017 10:34

Antwort: Helmut Kohl

war und ist wichtig für die deutsche geschichte und wird entsprechend gewürdigt!

und er ist eben dadurch eine öffentliche person.
sein privatleben geht uns ja wohl nichts an.
und was seine nachkommen machen, auch nicht.

was da für urteile herumfliegen Grafik, Smiley für :confused:

Login

Klub