Rund um die Burg

Burgtheater

Das literarische Festival
Das zweitägige literarische Festival am 4. und 5. Mai steht heuer unter dem Motto "Heimat“ – eine Annäherung.

Heimat – dieser Begriff wird aktuell immer mehr verwendet und löst durchaus zwiespältige Gefühle aus. Viele meinen, ihre Heimat schützen zu müssen, andere müssen ihre Heimat verlassen, und für viele ist Wien längst zur neuen Heimat geworden, meint Programmmacher Helmut Schneider aus dem echo medienhaus. Passend dazu wird heuer erstmals – mit einem Augenzwinkern - statt eines Zelts eine 100 m2 große Almhütte aufgebaut – das Alpenidyll wird auch heute noch gerne als Synonym für Heimat bemüht.

Genauso vielfältig wie das Motto sind auch die Autoren, die das Thema entsprechend auf der Wiener Städtische Lesebühne aufgreifen: Der für seine kritischen Stücke und Drehbücher über Österreich berühmte Autor Felix Mitterer stellt – gerade 70 geworden – seine Autobiographie "Mein Lebenslauf“ vor, Eva Rossmann machte aus dem neuen Patriotismus einen Krimi – "Die Patriotin“ und Niki Glattauer lässt in seinem neuen Roman "Das Ende der Kreidezeit“ eine überforderte Lehrerin durch die Wirrnisse der digitalen Welt stolpern

ZIB-Star Tarek Leitner und Westlicht-Chef Peter Coeln eröffnen das Festival Rund um die Burg am 4. Mai ab 16 Uhr
Tarek Leitner und Peter Coeln stellen ihr gemeinsames Buch "Hilde & Gretl“ vor, das, inspiriert durch einen Hauskauf im Waldviertel und den darin aufgefundenen Engerl, Notizen und anderen Gegenständen, eine Zeitreise in ein Österreich vor der Digitalisierung beschreibt.
Um 17 Uhr gibt Petra Piuk eine "Anleitung zum Heimatroman“ – wie ihr Roman "Toni & Moni“ im Untertitel lautet.

Highlight zur Primetime um 20 Uhr - Wohnzimmerkonzert mit DER NINO AUS WIEN
Der Philosoph mit der Gitarre oder auch "Der Bob Dylan vom Praterstern“ (Falter) ist seit gut zehn Jahren fixer Bestandteil der Wiener Liedermacherszene.

Weitere Highlights zum Thema "Heimat“
wird es in der "Lesehütte“ u. a. von Bettina Balàka – sie schrieb über Heldinnen der Frauenbewegung – und dem Satiriker Robert Sommer, der sich die grotesken Seiten unserer Heimat vornimmt, geben.
Die Philosophin Lisz Hirn wird über dieses Thema in der Philosophie diskutieren.
Weitere auftretende Autorinnen und Autoren: Antonio Fian ("Mach es wie die Eieruhr“), Michael Schmid ("Biedermeier in Wien“, Andreas Pittler ("Wiener Auferstehung“), Livia Klingl ("Der Lügenpresser“), Georg Biron ("Buchstabensuppe“), Andreas Weigl/Alfred Pfoser ("Die wahre Stunde Null“) und Ljuba Arnautovic ("Im Verborgenen“).

Special – Kriminacht-Lesung
Am Samstag vor Mitternacht lädt das VORmagazin die Gewinner des Grätzlkurzkrimi-Literaturwettbewerbs zu einer Kriminacht-Lesung!

Das gesamte Programm sowie detaillierte Information unter: rundumdieburg.at

Die Location zwischen Burgtheater und Café Landtmann gelegen, wird wie jedes Jahr entsprechend für alle Sinne ausgestattet sein - zum Verweilen und Chillen in angenehmer und anregender Atmosphäre.


Rund um die Burg
Datum: 4. und 5. Mai 2018
Ort: zwischen Burgtheater und Café Landtmann
Adresse: 1010 Wien, Universitätsring 2
Website: rundumdieburg.at
Facebook: www.facebook.com

Weiterempfehlen Drucken Quelle: echo event; echo medienhaus; Foto: (C) www.dujmic.com

0 Kommentar(e)

Login

Klub