Das sind die schmutzigsten Ecken im Flugzeug

Der Sicherheitsgurt zählt zu den unhygienischsten Ecken an Bord

checkfelix Ekel-Analyse
Mit dem Winter, steht die nächste Grippewelle bereits vor der Tür. Besonders ärgerlich ist es jedoch, wenn man im wohlverdienten Urlaub krank wird. checkfelix.com, hat die größten Bakterienschleudern im Flugzeug zusammengestellt und zeigt, wie Reisende unangenehmen Krankheiten vorbeugen können.

Bis zu viermal im Jahr sind Erwachsene durchschnittlich erkältet. Und dank sinkender Temperaturen und geschwächter Immunsysteme, steht die nächste Grippewelle bereits vor der Tür. Damit die Reise von Österreichs Urlaubern vom heimischen Bakterienmeer hin zum weißen Sandstrand jedoch auch problemlos klappt, zeigt checkfelix.com, Österreichs beliebteste Reisesuchmaschine, welche Ecken im Flieger die schmutzigsten sind.

Der Sicherheitsgurt
Überraschenderweise landet im Rahmen der Ekel-Analyse der Sicherheitsgurt untern den schmutzigsten Plätzen an Bord. Die textile Struktur ist ideal, um Mikroorganismen aller Art aus der Kleidung und vom Körper vorhergehender Passagiere aufzusaugen. Beispielsweise muss nur ein kranker Passagier, der sich die Nase geputzt hat oder zuvor auf der Toilette war, ohne sich die Hände gewaschen zu haben, den Gurt anlegen.
checkfelix-Tipp: Nach der Landung sollte man sich relativ rasch die Hände waschen und an Bord ein Händedesinfektionsmittel verwenden.

Die Toilettenspülung
Wenig überraschend, ist die Toilettenspülung neben der Klobrille grundsätzlich der schmutzigste Ort der WC-Anlage, da man diese in der Regel berührt, ohne sich vorher die Hände zu waschen. Der Türriegel selbst ist häufig ebenfalls voller Bakterien und wird unter Umständen nur unregelmäßig desinfiziert.
checkfelix-Tipp: Reisende sollten sich nach dem Toilettengang die Hände sorgfältig waschen (und ggf. desinfizieren) und den Türriegel mit einem frischen Papierhandtuch öffnen.

Der Klapptisch
Ganz besonders vorsichtig sollte man jedoch bei den Klapptischen sein. Interessanterweise zählt dieser zu den schmutzigsten Bereichen im Flugzeug. Dies ist insofern besonders problematisch, da das kleine Tischchen während des Fluges als Ablagefläche für sämtliche Speisen und Snacks aller Art dient – das Risiko einer Übertragung der Keime über den Mund erhöht sich so massiv.
checkfelix-Tipp: Passagiere sollten mitgebrachte Nahrungsmittel nicht direkt auf den Tisch legen, sondern eine Serviette oder Ähnliches als Unterlage nutzen.

John-Lee Saez, Regional Director bei checkfelix.com dazu: "checkfelix sorgt stets dafür, dass Urlauber die günstigsten Angebote finden und vollkommen entspannt in den Urlaub kommen. Um den Trip aber auch in vollen Zügen genießen zu können, ist es wichtig sich auf dem Weg zum Reiseziel nicht irgendetwas einzufangen oder krank zu werden. Sich regelmäßig die Hände zu waschen, um Krankheiten zu vermeiden, ist besonders ratsam.“

Weiterempfehlen Drucken Quelle: checkfelix; Grayling Austria ;
www.nsf.org
www.wsj.com
Links: www.checkfelix.com
www.facebook.com
www.youtube.com

7 Kommentar(e)

Mo47, 23.11.2017 13:49

checkfelix ...

brauch ich dazu nicht, um das zu wissen!

Grauslich ist alles ... ich habe immer Hygienetücher mit in Bus, Bahn und Flugzeug und reinige das Tischerl und der Flachmann mit Wodka fehlt bei Reisen nicht, denn die grauslichen Mitreisenden muß man erst einmal verkraften ... in jeder Hinsicht ... ;-)) Hust, hust, schneuz, scheuzt ...

Nach einem Flug aus Tunesien nach Wien, bin ich vor vielen Jahren ernsthaft erkrankt ... die Filter in den Fliegern sind ja für den Hugo ... wird ja nur umgewälzt, aber nicht gereinigt!

Das Händewaschen wissen die Erwachsenen sicher schon und daß man sich nicht auf Klobrillen setzt in Hotel, Zug, Flieger, etc., dürfte sich vielleicht schon herumgesprochen haben ... aber was weiß man schon .... ;-))

nassersepperl, 23.11.2017 16:37

EKEL

Das weiß man ja ohnehin alles, aber die Depperten werden nicht aussterben, im Gegenteil. Die Politik züchtet immer mehr Trottln, weil mit einem Trottlvolk können sie machen was sie wollen. Die meisten Menschen sind sowieso grauslich, man muss nur die U6 benützen, dagegen ich es in einem Flieger klinisch sauber, wobei das auch nicht mehr stimmt, siehe ansteigen der Krankenhauskeime. Wanze und Flöhe kommen auch wieder, kein Wunder bei dem Zuzug.

ruta, 24.11.2017 14:32

grauslich

was bitte, ist daran grauslich, wenn Menschen sich schnäuzen und Husten? das sind doch ganz normale körperliche Reaktionen. grauslich ist vielmehr, wenn Leute sich nicht die Hand vorhalten - am Besten den Hand r ü c k e n, denn mit dem fasst man keine Griffe etc.....an.

Mo47, 24.11.2017 15:13

Grauslich ...

Na ja, Hand vorhalten ist ja eh schon sehr nett ... aber die Bazillen fliegen trotzem meterweit und dann gibt dir noch jemand un das angehustete Pfoterl ... wirklich gustiös!

War am Sonntag im Konzerthaus ... hust hust schneuz schneuz (Handyläuten sowieso ist auch grauslich) ... die "Dame" neben mir hat in einem Konzert nichts zu suchen gehabt, die war krank biszum ... eh schon wissen ... und all das wird einem zugemutet.

Ich war noch nie in einem Konzert, Ball, Theater, etc., wenn ich so mies beinand war.

Was ist das ... I bin I und I tu was ich I will ... :-(

2015, 24.11.2017 15:27

Mochts do net so a Gschradeswegen:

Stirbst fricha, bist länga tot.

Mo47, 24.11.2017 15:31

2015

Geh du uns voran ... winke, winke ...

Quastel, 24.11.2017 18:45

Zuzug an Sepperl

...gibt ja keine autochtone Schweinderln.

Login

Klub